Download Das Lied von Eis und Feuer 2. Das Erbe von Winterfell. by George R. R. Martin PDF

By George R. R. Martin

Die gr??te Fantasy-Saga unserer ZeitNachdem sein Vater gemeinsam mit dem K?nig ermordet wurde, ist Robb Stark der Erbe von Winterfell. Doch obwohl er nach Rache f?r den Tod seines Vaters d?rstet, muss er dem neuen K?nig die Treue halten, solange sich seine Schwester an dessen Hof aufh?lt. Aber dann gilt es, sich einer noch gr??eren Bedrohung zu stellen. Denn w?hrend das Reich durch Erbstreitigkeiten geschw?cht wird, n?hern sich gr?ssliche Kreaturen aus dem ewigen wintry weather des Nordens …

Show description

Read or Download Das Lied von Eis und Feuer 2. Das Erbe von Winterfell. PDF

Best short stories & anthologies books

Thriller: Stories To Keep You Up All Night: James Penney's New Identity Operation Northwoods Epitaph The Face In The Window Empathy

Be ready to be overjoyed as you might have by no means been prior to that includes North America's optimum mystery authors, mystery is the 1st number of natural mystery tales ever released. delivering up heart-pumping stories of suspense in all its guises are thirty-two of the main seriously acclaimed and award-winning names within the enterprise.

The Dragon Never Sleeps

Glen cook dinner (The Black corporation, The Dread Empire) supplies a masterpiece of galaxy spanning house opera! For 4 thousand years, the Guardships governed Canon area with an iron fist. Immortal ships with an immortal team roaming the galaxy, dealing speedily and harshly with any mercantile homes or alien races that threatened the established order.

Additional resources for Das Lied von Eis und Feuer 2. Das Erbe von Winterfell.

Example text

Es stand Euch zur Verfügung. Jaime hat mir erzählt, daß Ihr ihn auf dem Eisernen Thron habt sitzen sehen, an jenem Tag, als King's Landing fiel, und daß Ihr ihn dazu gezwungen habt, ihn aufzugeben. Das war Euer Augenblick. Ihr hättet nur diese Stufen erklimmen und Euch setzen müssen. « »O doch, das tut es, Mylord«, beharrte Cersei. »Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man, oder man stirbt. « Sie setzte die Kapuze auf, um ihr geschwollenes Gesicht zu verbergen, und ließ ihn in der Dunkelheit unter der Eiche zurück, in der Stille des Götterhains, unter blauschwarzem Himmel.

Es tut mir leid, M'lord, aber nein, ihre Rüstungen waren schlicht, nur … der eine, der sie anführte, er war gerüstet wie die anderen, doch konnte man ihn nicht verwechseln. Schon seine bloße Größe, M'lord! Wer behauptet, die Riesen seien ausgestorben, hat diesen Mann noch nie gesehen, das schwöre ich. « sagte Ser Marq laut. »Hat jemand daran Zweifel? « Ned hörte einiges Murmeln unter den Fenstern und am anderen Ende der Halle. Selbst auf der Empore tauschte man unruhiges Flüstern. Hohe Herren und kleine Leute gleichermaßen wußten, was es bedeutete, falls Ser Marq recht behalten sollte.

Wenigstens konnte er sitzen. Sah man vom Rat ab, mußten alle anderen respektvoll stehen oder knien. Die Bittsteller drängten sich an den hohen Türen, die Ritter und die hohen Herren und Damen unter den Wandteppichen, das gemeine Volk auf der Empore, die Gardisten mit Kettenhemd und Umhang, golden oder grau: Sie alle standen. Die Dörfler knieten: Männer, Frauen und Kinder gleichermaßen zerlumpt und blutig, die Mienen von Angst gezeichnet. Die drei Ritter, die sie hergebracht hatten, warteten hinter ihnen.

Download PDF sample

Rated 4.09 of 5 – based on 24 votes

About admin